Von der Covid-19-Krise, der Hochzeitsfotografie und weiteren Gedanken

Wer hätte noch zu Jahresbeginn mit diesem Wandel gerechnet. Und plötzlich ist alles anders. Erst die Klimakrise, dann die Buschbrände in Australien und schließlich die Corona-Krise in Asien. Heute befinden wir uns mittendrin. Bis Ostern kein Schulbetrieb für die Kinder, keine Trainings- und Freizeitmöglichkeiten im Verein, kein Kino, kein Theater, die Reisen wurden storniert und einige Feierlichkeiten wurden schon abgesagt oder gar verschoben. Die Tage haben es ganz schön in sich und das tiefe Ein- und Ausatmen, in der Hoffnung, dass man sich nur im falschen Film befindet, hat leider auch nicht seine gewünschte Wirkung gezeigt. 

Klar ist nur, dass es nicht nur Unsicherheiten gibt, die sich auf unser Leben mit unseren Liebsten beziehen, auch auf unsere Gesundheit, auf unsere Gesellschaft, auf unsere Wirtschaft und nicht zuletzt auch auf die Hochzeitsbranche. Und aus Unsicherheiten werden plötzlich Ängste, weil wir die Corona-Krise einfach nicht berechnen, nicht ab- oder einschätzen können. So schreibe ich heute ein paar Gedanken nieder, um Euch wenigstens einen kleinen Einblick in meine Gedankenwelt zu geben. Wir wissen leider alle nicht, wo die Reise hingeht oder wie lange wir mit dieser Situation umgehen müssen. Lediglich, dass eine Hiobsbotschaft der Nächsten folgt.

Doch so viele Botschaften auch zu uns gelangen, ist es umso wichtiger, sich auf Dinge zu konzentrieren, die einem gut tun, die einem einen positiven Gedanken schenken und Motivation befeuern, um nach vorn zu blicken. Und solange es mir gut geht, stehe ich Euch von Herzen mit Rat und Tat an Eurer Seite!

Auch, wenn es für Euch als Brautpaar Änderungen in Eurer Planung geben wird, lasst mich gerne daran teilhaben. Sprecht mich bitte an, wenn ihr Ängste habt. Verständlicherweise habt ihr Sorgen um Eure Familien und Freunde. Auch wissen wir nicht, ob es uns vielleicht nicht mehr erlaubt ist, Hochzeiten zu feiern oder Eure Traumlocation einfach Eure Feier nicht mehr anbieten darf. Wir wollen uns nicht einschüchtern lassen und aufgeben, sondern wir nehmen uns die Zeit und suchen nach Lösungen. Und das möchte ich gerne mit Euch gemeinsam machen. Denn auch das gehört dazu.


Ich bin und bleibe flexibel für Euch. Vielleicht feiert ihr nun ganz intim, nur ihr Zwei, nur Eure Liebe. Oder an einem verlassenen Ort? Vielleicht möchtet ihr Eure Feier gern verschieben. Dann sehen wir, ob auch bei mir der Termin passt. Die von Euch getätigte Zahlung zur Terminreservierung bleibt einfach bestehen. Und sollte ich Eure Hochzeit einfach nicht fotografieren können – aus welchen Gründen auch immer – bin ich auch dann an Eurer Seite und kümmere mich, Euch Empfehlungen von tollen Fotografen aus meinem Netzwerk zu geben. Sofern kein Engagementshooting stattgefunden hat, tausche ich Euch die Zahlung der Terminreservierung gern als Gutschein um. 

Aufgeben ist keine Alternative und wir werden wachsen – täglich – gemeinsam.

Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam diese Krise meistern werden. Mit Blick nach vorn, mit Blick auf den Sommer und mit Blick auf die Liebe.

Allen da draußen wünsche ich eine Zeit der Entspannung, des Reflektierens. Auch eine Zeit mit neuen Ideen und Planungen, Zeit mit Euren Liebsten und mit ganz vielen positiven Gedanken. Bleibt gesund und glücklich!

Ich freu’ mich auf Euch,

Eure Nina-Su

Leave a reply

Your email address will not be published.